Als Teenager mochte ich die Sterne, die besonders im Sommer am Himmel leuchteten. Ich beobachtete sie und das Glu╠łck u╠łberwa╠łltigte mein Herz. Meine Gedanken fu╠łllten meinen Kopf mit den Geheimnissen dieses wunderscho╠łnen und bezaubernden Universums. Die Stille der Nacht brachte mich in Verbindung mit der Natur. Gro├čartig war diese Harmonie mit meiner Welt, unbeschreiblich waren meine scho╠łnen Tra╠łume. Ein sehr glu╠łckliches Ma╠łdchen war ich.